Autor*in

Deborah Krieg

„Politische Bildung (zu historischen und gegenwärtigen Dimensionen von Diskriminierungsgeschehen, Rassismus und Antisemitismus) ist für mich sowohl Möglichkeit als auch Gelegenheit der gemeinsamen, verantwortungsvollen Gestaltung einer menschlichen Gesellschaft.“

 

Deborah Krieg studierte Geschichte, Germanistik und Politologie in Frankfurt am Main. Seit dem Studium ist sie der Bildungsstätte Anne Frank in unterschiedlichen Funktionen verbunden, ehrenamtlich im Vorstand, freiberuflich seit 2008 als Bildungsreferentin und seit 2013 als stellvertretende Direktorin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Beratungsarbeit in der postmigrantischen Gesellschaft und historische Bildung. Sie ist außerdem Kuratorin des interaktiven Lernlabors „Anne Frank. Morgen mehr.“ zu Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung in Geschichte und Gegenwart.

 

 

 

    T069/56000251

    Materialien von Deborah Krieg

    Module, in denen Deborah Krieg vertreten ist

    Etwas beitragen?

    Material einreichen